Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

Von |2021-07-30T20:48:38+02:00Juli 30th, 2021|

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen

Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen:

Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD

Mojo T. and the Copperhead sind Mo. (Moritz Kuhn: Gitarre, Cajon, Vocals), Jo. (Jonas Mich: Gitarre, Vocals), T. (Tom Groben: Bassgitarre) and the Copperhead (Chris Kuhn: Leadgesang, Harp).
Akustikrock der etwas anderen Art! Die 4 Musiker setzen sich aus verschiedenen namhaften Bands der saarländischen Musikszene zusammen. u.a. Century Fox und FSK21.
Wer Bock auf geile Stimmen zu sanften und fetzigen Akustiktönen hat, sollte sich die Jungs anhören.

Donnerstag, 12. August 2021: 4 OF.US

Different. Handmade. Acoustic.
Diese drei Begriffe umschreiben exakt das, was die Zuhörer bei den Konzerten von 4 of.us erwartet:

Songs, die man nicht an jeder Ecke hört, die nicht von programmierten Keyboards oder Playbacks kommen, sondern von akustischen Gitarren, Bass, Percussion und Klavier.

Den Höhepunkt bilden jedoch die vier außergewöhnlichen Stimmen von Horst Friedrich, Birte Steinmetz, Wolfgang Zimmer und Joe Reitz!

Auch wenn jeder einzelne Musiker eine lange Liste an Referenzen, namhaften Bands und Show-Produktionen aufweisen kann, empfehlen sie sich am liebsten mit ihrer Musik!

Daher heben sich ihre Auftritte deutlich von der Masse der Unplugged-Konzerte ab, denn sie sorgen mit der besonderen Auswahl und den Arrangements ihrer Songs für viele musikalische Überraschungen, ein ständiges Kribbeln auf der Haut und den unbändigen Drang, mitsingen zu wollen.

Die abendlichen Open-Air-Konzerte laufen jeweils von 17 bis 20 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind dabei zwingend einzuhalten.

Besucherinnen und Besucher müssen einen negativen Schnelltest, eine vollständige Impf-Bescheinigung oder Genesene eine entsprechende Bestätigung vorlegen.

REGIO.news Steppin-Out-©Rich-Serra

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

Von |2021-07-30T20:43:18+02:00Juli 30th, 2021|

Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn
 
 
 

Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben.

Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde im Jahr 1960 als Volksschule errichtet. Der Umbau des ursprünglichen Flachdachs in ein Satteldach fand im Jahr 1974 statt. 1978 erfolgten größere Sanierungsmaßnahmen am Gebäude. Seit 1990 hat der DRK Ortsverein Habach seine Räume im Bürgerhaus. Im Bürgerhaus ist auch der Löschbezirk der Feuerwehr Habach beheimatet. Das Gebäude dient zahlreichen Vereinen in Habach das ganze Jahr über als Versammlungs- und Veranstaltungsraum.

Da das Gebäude in die Jahre gekommen ist, wird es nun in mehreren Bauabschnitten in den kommenden Jahren saniert. Insgesamt investiert die Gemeinde Eppelborn rund 500.000 Euro in die Sanierung. In einem ersten Bauabschnitt werden die Fassade sowie das Dach ertüchtigt.

Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten für das Dorfprojekt belaufen sich auf rund 171.000 Euro. Dank einer 65% Förderung durch das Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz (rund 111.000 Euro aus Mitteln der EU, des Bundes und des Landes) und einer Aufstockung durch das Innenministerium über Bedarfszuweisungen (rund 42.800 Euro) erhält die Gemeinde Eppelborn heute rund 154.000 Euro für den Sanierungsbeginn.

Umweltminister Reinhold Jost erklärte: „In diesem kleinen, aber besonderen Ortsteil der Gemeinde Eppelborn haben wir noch eine aktive Dorfbevölkerung und ein lebendiges Vereinsleben. Hier gibt es zum Beispiel ein Bauernhausmuseum, ein besonderes Schmuckstück, mit dem Denkmalpflegepreis ausgezeichnet, dessen Sanierung wir ebenfalls im Rahmen der Dorfentwicklung gefördert haben. Und hier gibt es bald ein saniertes und dadurch wieder attraktives Bürgerhaus. Die Bedeutung solcher Orte und Treffpunkte  kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Ohne den ländlichen Raum geht nichts, und deshalb braucht es auch eine bedarfsgerechte und gut funktionierende Dorfinfrastruktur. Wir helfen dabei, diese sicherzustellen – eine Aufgabe, die wir in meinem Hause sehr ernst nehmen. Denn wir wissen, dass viele Kommunen finanziell schlecht dran sind. Wir haben daher mit Hilfe des Innenministeriums die Förderquote für solche Projekte von 65 % auf 90 % erhöht.“

Bürgermeister Andreas Feld: „Ich bedanke mich bei unserem Umweltminister Reinhold Jost und der Saarländischen Landesregierung für diese große, finanzielle Unterstützung, die wir im Rahmen der Sanierung unseres Bürgerhauses in Habach erhalten. Wir sanieren dieses Gebäude, weil wir von seiner Wichtigkeit überzeugt sind. Hier spielt sich das Leben der Habacher Dorfgemeinschaft ab. In Habach wird eine intakte Dorfstruktur gelebt, das wissen wir nicht erst seit Corona. Und wir wissen auch, wie wichtig es ist, diese für die Zukunft des ländlichen Raumes zu erhalten.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

Von |2021-07-30T20:35:13+02:00Juli 30th, 2021|

REGIO.news - St. Ingbert Pfanne

Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern

In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste Hilfskräfte der Stadtverwaltung in die Katastrophengebiete auf.

Ein Mitarbeiter aus der Liegenschaftsverwaltung rückte mit dem THW St. Ingbert aus. Ein Mitarbeiter des Baubetriebshofs machte sich mit dem DRK St. Ingbert nach Rheinland-Pfalz auf. Mitarbeiter, die in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv sind, standen und stehen immer noch in Bereitschaft, um vor Ort zu helfen.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer stellt dabei Helferinnen und Helfer kurzfristig von der Arbeit frei.

In dieser Woche organisierte ein städtischer Mitarbeiter eine Hilfs- und Sammelaktion in St. Ingbert. Lars Krüger, Mitarbeiter in der Abteilung Umwelt und Stadtgrün, sammelte Material zum Räumen und Reinigen sowie Utensilien für eine Feldküche. Lars Krügerkommt gebürtig aus Stollberg in Nordrhein-Westfalen. Die Fluten richteten große Schäden in seiner Heimatstadt an. Dies veranlasste ihn eine Hilfsaktion zu starten und Material zu sammeln. Oberbürgermeister Ulli Meyer übergab ihm ebenfalls Material des Baubetriebshofes zum Räumen und für den Betrieb einer Feldküche. Trinkwasserkanister, Eimer, eine Vielzahl an Besen und Schaufeln sowie Schutzhandschuhe sind nur ein kleiner Teil, was Krüger mitnimmt. Der städtische Mitarbeiter unterstützt an diesem Wochenende die Aufräumarbeiten und bringt das Material persönlich an den Einsatzort.

Oberbürgermeister Ulli Meyer verabschiedete Lars Krüger und wünschte ihm eine gesunde Rückkehr. „Wir müssen in dieser Katastrophensituation in Deutschland zusammenhalten. In dieser Situation ist es selbstverständlich, dass wir schnell und unbürokratisch den Menschen in der Not helfen. Daher unterstützte ich gerne diese Aktion.“

Mitarbeiter des Rathauses organisierten zudem eine Spendenaktion für den Helfer.

Da viele Privatunternehmen aus dem Bereich Kanalspülung in den Katastrophengebieten helfen und die Kapazitäten im Saarland fehlen, bietet der Abwasserbetrieb St. Ingbert den benachbarten Kommunen ein Kanalspülfahrzeug an. Auf dieses kann in Notfällen oder bei Problemen in Kanal unkompliziert zurückgegriffen werden.

Weiterhin unterstützte die Stadtverwaltung die Sammlung der Feuerwehr personell und bei der Organisation.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

Von |2021-07-30T20:31:31+02:00Juli 30th, 2021|

Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer

Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer erzählen in St. Ingbert- Mitte und allen Stadtteilen die schönsten Sagen der Stadt. Die ersten drei Sagenwege – Riese Kreuzmann, Mori-Taten-Weg und Der Zauberkristall – sind nun online, zwei weitere folgen in den nächsten Wochen.

Eltern können sich freuen! Langweilige Sommertage in den Ferien gehören der Vergangenheit an. Jetzt heißt es rund um St. Ingbert Abenteuer erleben und Flora sowie Fauna der Region kennenlernen. Wer waren die Geister von Hassel? Was war das für ein Beziehungsdrama im Gehnbachtal? Wie lebte es sich im Reich des Riesen Kreuzmanns? Oder warum gibt es Rohrbach einen gebrannten Wald? Und was hat es mit dem Eichertsfelsen und den Kindern auf sich?

Viele Fragen, die alle auf fünf Rundwegen von jeweils 3 – 5 Kilometern rund um St. Ingbert beantwortet werden. Spannung, aber auch spielerische und kindgerechte Waldpädagogik erwartet Spaziergänger und Wanderer. „Ziel der Biosphärenstadt St. Ingbert ist es, ihren Bewohnern und Gästen die Sagen und Legenden der Stadt und den Lebensraum Wald näher zu bringen“, erzählt die Initiatorin Melanie Fritsch. In St. Ingbert im Gehnbachtal, in Oberwürzbach am Eichertsfelsen, in Rohrbach im Geißbachtal, in Hassel am Fröschenpfuhl und am Rentrischer Stiefel sind die Startpunkte der Wege. Gemeinsam mit dem Heimat- und Verkehrsverein und den Revierförstern der Stadt haben Mitarbeiterinnen der Abteilung Tourismus fünf tolle Wege gefunden. Sie versprechen Jung und Alt sowie Familien spannende Stunden im Wald.

Basiert auf App Actionbound

Wer allerdings nach Schautafeln oder Kennzeichnungen Ausschau hält, der sucht vergebens: „Der SagenSommer ist rein App-basiert“, erklärt Melanie Fritsch. Die Wege werden in der App „Actionbound“ beschrieben. Die ‚Sagenwege‘ sind für Kinder ab acht Jahren mit mindestens einer Begleitperson ausgelegt (Schwierigkeitsgrad der Aufgaben). Um in die jeweilige Sage einzutauchen, Aufgaben zu erhalten und auch zu lösen, wird ein Smartphone mit der eigens dafür entwickelten Actionbound-App verwendet, die man kostenlos herunterladen kann. Sie fungiert gleichzeitig als digitale Karte.

Jeder Sagenweg besteht aus mehreren Stationen, bei denen kleinere Aufgaben gelöst werden müssen. Die App erkennt dabei automatisch, wenn ein bestimmter Ort/eine Station erreicht wurde. Die Aufgaben können z.B. in Form von Multiple Choice-Aufgaben, Schätzfragen oder auch durch das Auffinden eines bestimmten Ortes (daher GPS notwendig) gelöst werden.

https://urlaub-st-ingbert.de/st-ingberter-sagensommer/

REGIO.news - St. Ingbert Pfanne

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Saarland – Halbierung der Kita-Elternbeiträge bis 2022!

Von |2021-07-30T20:20:42+02:00Juli 30th, 2021|

Halbierung der Kita-Elternbeiträge bis 2022: Im neuen Kita-Jahr zahlen viele Eltern erneut weniger Beiträge

Im Saarland waren noch 2019 viele Familien besonders durch hohe Kita-Elternbeiträge belastet. Bis zum 1. August 2019 lagen die Beiträge bei bis zu 25 Prozent der Personalkosten. Deshalb hat die Regierungskoalition vereinbart, die Kita-Elternbeiträge bis 2022 zu halbieren.

Ab dem 1. August 2021 sind die Beiträge nun auf 13 Prozent der Personalkosten begrenzt. Damit ist das Ziel der Halbierung der Kita-Elternbeiträge bereits weitestgehend erreicht, bevor zum 1. August 2022 dann die vorerst letzte Absenkung auf 12,5 Prozent der Personalkosten folgt. Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot betont, dass ihr Ziel die vollständige Beitragsfreiheit ist.
„Die Corona-Krise hat uns an vielen Stellen deutlich vor Augen geführt, dass hohe Investitionen in die Zukunftsperspektiven unsere Kinder und Jugendlichen nötig sind und dass es gute Bildung eben nicht kostenlos gibt. Für mich ist aber klar, dass gute Bildung immer auch möglichst beitragsfreie Bildung heißt und für alle zugänglich sein muss. Deshalb ist mein Ziel die vollständige Beitragsfreiheit von frühkindlicher Bildung und Betreuung. Die Halbierung der Kita-Elternbeiträge, die wir jetzt fast vollständig geschafft haben, ist ein sehr großer Schritt auf diesem Weg und eine enorme finanzielle Entlastung von Familien. Eltern von Kita-Kindern haben dadurch deutlich mehr Geld in der Tasche“, so Ministerin Streichert-Clivot.

Je nach Familienkonstellation kann die finanzielle Entlastung die Halbierung sogar übersteigen. Grund hierfür ist die Geschwister-Ermäßigung. Denn bei der Höhe des Kita-Beitrages werden seit 2019 alle kindergeldberechtigten Kinder der Familie einbezogen. Das bedeutet zum Beispiel: Bei drei kindergeldberechtigten Kindern, die eine Kita besuchen oder sich in Ausbildung befinden, zahlen Eltern für das erste Kind den vollen Betrag, für das zweite Kind nur noch 75 Prozent und für das dritte Kind 50 Prozent des Beitrags. Jedes weitere Kind, das kindergeldberechtigt ist, führt zu einer weiteren Ersparnis von 25 Prozent.Rechenbeispiel: Eine Familie mit drei Kindern im Alter von einem Jahr (Krippenkind), drei Jahren und fünf Jahren (beide Kindergartenkinder) hat bis Juli 2019 für alle Kinder zusammen im Schnitt rund 700 Euro Kita-Elternbeiträge pro Monat gezahlt. Eine Familie mit drei Kindern in der gleichen Alterskonstellation zahlt ab dem 1. August im Schnitt rund 330 Euro pro Monat. Eine Familie mit drei Kindern in dieser Konstellation zahlt also im Jahr 2021 pro Monat rund 370 Euro weniger als im Jahr 2019.Insgesamt investiert das Land 93 Millionen Euro in die Reduzierung der Kita-Elternbeiträge. Davon sind rund 47,5 Millionen Euro Bundesmittel und 45,5 Millionen Euro Landesmittel.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Saarland – „Das Saarland erLEBT was“ Wettbewerbsaufruf!

Von |2021-07-30T20:15:23+02:00Juli 30th, 2021|

REGIO.news

„Das Saarland erLEBT was“ – Umweltminister Jost ruft zur Teilnahme am Wettbewerb der Artenvielfalt auf

Die Einzigartigkeit der Natur und ihrer Artenvielfalt ist durch nichts zu ersetzen. Um sicherzustellen, dass diese auch in Zukunft erhalten bleibt, ruft das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz jetzt zum „Wettbewerb der Artenvielfalt“ auf, um auf große und kleine Projekte zum Schutz der heimischen Flora und Fauna aufmerksam zu machen. „Unsere Natur braucht etwas Unterstützung, um Plätze zu schaffen, an denen sich das wilde Leben noch ungestört tummeln kann“, so Umweltminister Reinhold Jost. „Wir suchen im Wettbewerb Projekte, Arbeiten und Ideen, die im Saarland beispielhaft sind und den Erhalt der Artenvielfalt fördern.“ Unterstützt wird das Ministerium dabei von der Landwirtschaftskammer des Saarlandes.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger.

Er soll freiwilliges Engagement honorieren. Minister Jost: „Dabei freuen wir uns über große Projekte auf Feldern oder Dächern genauso wie über kleine Beiträge auf Balkonen oder Einfahrten. Ob es sich um selbstgebaute Nistplätze für Vögel an oder in Scheunen, an Hausdächern oder in Hausgärten handelt, ob es bunte Blühflächen in Dorfkernen oder bunte Bauerngärten sind, ob es sich um Ruheplätze für Eidechsen und Reptilien handelt, oder die blühenden Pflanzschalen in Wohngebieten, die Insekten Nahrung und Überwinterungsplätze bieten. Totholzhaufen sind genauso gefragt wie der blühende Blumentopf auf einem Balkon in der Stadt, Insektenhotels und Steinhaufen mit Höhlen. Jede Arbeit ist wertvoll für die Artenvielfalt und hat Respekt verdient!“

Bewertet werden Einreichungen in den Kategorien „Landwirtschaft“, „Privatpersonen“, „Firmen“ sowie „Kommunen und Vereine“. In jeder Teilnehmerkategorie werden ein erster sowie ein zweiter Preis vergeben. „Wir wollen das Interesse für die Biodiversität wecken und Ideen aufzeigen, wie jeder etwas für unsere heimische Natur tun kann“, so der Minister. „Wir freuen uns auf alle Einsendungen.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Sulzbach & Quierschied – Spatenstich zur interkommunalen Grüngut-Sammelstelle

Von |2021-07-29T15:34:56+02:00Juli 29th, 2021|

28.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied
REGIO.news Quierschied

Sulzbach und Quierschied

 Am Donnerstagmorgen, 29. Juli 2021, fand um 11 Uhr in Brefeld der Spatenstich zum Bau der interkommunalen Grüngut-Sammelstelle der Stadt Sulzbach und der Gemeinde Quierschied statt. Die Bürgermeister Michael Adam (Sulzbach) und Lutz Maurer (Quierschied) sowie die Geschäftsführung der für die Anlage zuständige Kommunale Dienstleistungs GmbH (KDI) Sulzbach hatten dazu eingeladen.

Gebaut wird eine asphaltierte Fläche von rund 3.400 m² zur Anlieferung von Grünschnitt. Es ist geplant, diese mit Formblocksteinen zu umranden. Zur Löschwasservorsorge soll ein Betonwasserspeicher mit 74 Kubikmeter Fassungsvermögen gebaut werden. Die Anlage soll eingezäunt werden und außerdem über Büro-, WC- und Materialcontainer verfügen. Die Zufahrt zum Baugelände erfolgt unmittelbar nach der Einmündung der L126 in die L127. Hier hat die Firma Gerüstbau GER ihren Sitz. Der Bauplatz befindet sich zwischen dem Bahnhof Brefeld und dem Fischbach. Die Gesamtbaukosten der Anlage belaufen sich auf eine Summe von rund 950.000 Euro. Diese Summe wird vom Innenministerium zu 75 Prozent gefördert, die verbleibenden 25 Prozent werden zu gleichen Teilen von der Stadt Sulzbach und der Gemeinde Quierschied getragen.

Bürgermeister Michael Adam: „Es ist gelungen, jetzt eine moderne Anlage zu errichten, die den gegenwärtigen ökologischen Anforderungen in Bezug auf Umwelt und Nachhaltigkeit gerecht wird. Außerdem ist in Punkto Brandschutz ein Betonwasserspeicher mit 74 Kubikmeter Fassungsvermögen verbaut. Gleichermaßen ist die Anlage für die Bürgerinnen und Bürger beider Kommunen bestens zu erreichen. Mein Dank geht an alle Beteiligten, auch an die Behörden für die gute Zusammenarbeit.“
Bürgermeister Lutz Maurer: „Ich bin sehr froh, dass dieses Projekt der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen Sulzbach und Quierschied nun endlich Fahrt aufnimmt. Brefeld hat sich nach intensiver Prüfung unterschiedlicher Standorte als sehr gut geeignet herausgestellt. Auf dieser Grundlage haben wir uns dafür entschieden. Die neue Sammelstelle wird genau zwischen beiden Kommunen liegen und durch die optimale verkehrstechnische Anbindung für die Bürgerinnen und Bürger aus Sulzbach und der Gemeinde Quierschied sehr gut erreichbar sein. Die Wege für Menschen aus Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn werden kürzer und vor allem werden die Anwohnerinnen und Anwohner rund um den aktuellen Standort in Altenwald deutlich entlastet. Dies war mir angesichts der intensiven Nutzung der Grüngutsammelstelle und des benachbarten Wertstoffhofes in Altenwald von Anfang an ein besonderes Anliegen.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Eppelborn – Gemeinde hat ein Biografisches Lexikon aufgelegt!

Von |2021-07-29T15:20:05+02:00Juli 29th, 2021|

Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel
 
 
 

Der Förderkreis für Heimatkunde und Denkmalpflege e.V. Eppelborn hat ein Biografisches Lexikon aufgelegt

Schon länger, erzählt Hans Günther Maas, hat er sich mit der Idee beschäftigt, ein Biografisches Lexikon für Eppelborn herauszugeben. „Wenn man so lange im Geschäft ist und so viele Menschen kennt, dann kommt da einiges an Material zusammen“, erklärte er im Rahmen der Buchpräsentation im Eppelborner Rathaus. Gemeinsam mit seinem Co-Autor Franz Josef Schäfer war der Heimatkundler bei Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld zu Gast – im Gepäck die druckfrischen, knapp 300 Seiten starken Bücher mit dem Titel „Eppelborner Biografisches Lexikon“. Über das erste Exemplar durfte sich Bürgermeister Feld freuen. Und schon der erste Blick in das Buch zeigt, hier wurde in akribischer Kleinarbeit ein Buch zusammengestellt, das es sich immer wieder lohnt, in die Hand zu nehmen. Von „A“ wie Ackermann – Apotheker bis „Z“ wie Ziegler – katholischer Pfarrer sind in dem Werk bedeutende Persönlichkeiten aus der Gemeinde versammelt. Der Leser erfährt wichtige Dinge über das Leben der Männer und Frauen, wann immer es den Autoren möglich war, gibt es ein Foto zu der Person. Insgesamt haben es rund 650 Menschen in die erste Auflage des Biografischen Lexikons geschafft. Den Buchtitel zieren Persönlichkeiten, die aus allen Teilen der Gemeinde stammen. Das Autorenteam Maas und Schäfer hat erst im Januar mit der Arbeit begonnen. In einem ersten Schritt mussten die beiden entscheiden, wer Aufnahme in das Werk finden sollte. Geschafft haben es Pfarrer und Kapläne,  Schulleiter, Politiker, Ärzte, Künstler und Adlige – unter anderem auch jene aus dem Hause  „Buseck“. Wichtig war es dem Autorenteam ganz besonders, den Eppelborner Opfern des Nationalsozialismus in dem Nachschlagewerk einen Namen zu geben. Neben den Daten und Bildern findet der Leser auch immer wieder weiterführende Literaturhinweise. Im Anhang sorgt ein Register für eine schnelle Personensuche.

Die Gemeinde Eppelborn hat die Realisierung dieses Projektes unterstützt, zudem konnten zahlreiche Spenden gesammelt werden. Nun hoffen die beiden Autoren darauf, dass das Werk das Interesse einer breiten Leserschaft weckt. „Ich danke den beiden Autoren, Hans Günther Maas und Franz Josef Schäfer, für ihr außergewöhnliches Engagement. Sie haben ein sehr interessantes Buch geschaffen, das eintauchen lässt in die Geschichte unserer Gemeinde. Ich wünsche dem Biografischen Lexikon den Erfolg, den es verdient hat“, sagte Bürgermeister Feld.

INFO: Das „Eppelborner Biografische Lexikon“ kostet 15,- Euro und ist ab sofort bei der Bürgerinformation Eppelborn zu erwerben. Vorbestellungen unter Tel: (06881)969-100. Exemplare gibt es auch in den Eppelborner Geschäftsstellen der  LevoBank sowie der Sparkasse Neunkirchen. (ISBN: 978-3-937436-74-6)

Hans Günther Mass, Bürgermeister Andreas Feld und Franz Josef Schäfer
 

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Quierschied – Schulkids schenken Kita Baum zum Abschied!

Von |2021-07-29T14:57:46+02:00Juli 29th, 2021|

28.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied
REGIO.news Quierschied

Kita Pusteblume: Schulkinder verabschieden sich mit tollem Geschenk

Für die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Pusteblume in Fischbach-Camphausen beginnt mit der Einschulung ein neues, sehr wichtiges Kapitel ihres Lebens. Ihr Lachen und das Getrappel wird künftig in der Grundschule zu hören sein. Man könnte auch sagen: Die kleinen Raupen, die sich einst in der Pusteblume niedergelassen haben, sind zu einem Schmetterling geworden und flattern in die sich ihnen öffnende Welt.

Die Erzieherinnen und Erzieher werden ihre Schützlinge vermissen – und umgekehrt. Um über die gemeinsame Kitazeit hinaus in Erinnerung zu bleiben, haben sich die jungen Schmetterlinge etwas ganz Besonderes ausgedacht: Zusammen mit ihren Eltern haben sie der Kita ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk bereitet: Einen Baum! Genauer gesagt eine ahornblättrige Platane (platanus hispanica), die freundlicherweise von der Firma „Quierschieder Landschaftsbau J. Konrad“ kostenlos angeliefert und eingepflanzt wurde. Hierfür bedanken sich die Kinder und ihre Eltern recht herzlich. Der Baum wird noch vielen Kitakindern seinen Schatten spenden. Oder anders: Noch viele Generationen von „Raupen“ werden sich in seiner Nähe zu so prächtigen Schmetterlingen entwickeln können. Wie die Abschlusskinder des Jahres 2021.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – KOMMcamp: Lernen und Spielen in den Ferien!

Von |2021-07-28T16:07:12+02:00Juli 28th, 2021|

28.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Bilder: Schneider/Kreisstadt Neunkirchen
REGIO.news Steppin-Out-©Rich-Serra

KOMMcamp: Lernen und Spielen in den Ferien

In der ersten Ferienwoche der Sommerferien veranstaltete das Amt für Soziale Dienste, Kinder, Jugend und Senioren in diesem Jahr zum ersten Mal das KOMMcamp für Schüler der Klassenstufen vier und fünf. In Absprache mit den vier Innenstadt-Schulen (Bachschule, GGTS am Stadtpark, Gemeinschaftsschule Stadtmitte, Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen) wurden insgesamt 20 Schüler über fünf Tage hinweg betreut.

Jeder Tag startete mit einem gemeinsamen Frühstück. In zwei Schulblöcken pro Tag konnten gezielte Lerninhalte für jeden Schüler vermittelt werden. Dazwischen gab es jeweils immer einen Zeitraum, in dem die Schüler spielen, basteln oder einfach nur Spaß haben konnten. Alle Schüler waren am Ende der Woche begeistert: So könnte Schule immer sein! Ein großes Dankeschön geht an alle freiwilligen Helfer und das Orga-Team, die das KOMMcamp möglich machten.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Nach oben